Oktoberfest 2016

Sooo, my first time at the Oktoberfest.

I was absolutely stunned by the hordes of people streaming and littering the whole inner city to get to the festivities.

Read on!

Ausstellung Côte Bizarre !

Côte Bizarre war ein voller Erfolg!

Vielen Dank an Alle die mir geholfen haben, meine erste Ausstellung so großartig werden zu lassen.

Es war mir eine Riesen Freude euch meine Bilder zu präsentieren und gleichzeitig Gastgeber in einem so schönen Raum zu sein. Die letzten Monate war ich beschäftigt neue Ausstellungen zu planen und euch wunderschöne Drucke an die Wand zu zaubern.

 

Falls dir noch ein Bild im Sinn geblieben ist, gib mir doch Bescheid und ich lasse einen Druck ganz unkompliziert in Freiburg anfertigen.

Danke an Alle.

P.s.: Wer noch nicht genug hat, schaut im Café Moltke und ab nächster Woche im Eingangsbereich des Institus Biologie II/III im botanischen Garten vorbei.

New Postcards!

Mmmm, the first postcards from my Asia Adventure have arrived. Lots of goodies.

I am so very much enjoying sending my own art as a greeting to my friends and family. But fortunately a lot of other people do too!

If you would like to get a pack of 10 cards for upcoming birthdays / christmas give me a shout, they are 20€. And as usual I do give the occasional "Extrawurst" ;-)

Côte Bizarre Book on Japan Camera Hunter!

My book "Côte Bizarre" just got a really nice review on Japan Camera Hunter. Why not go check it out? Or better yet - get a signed copy yourself! The book will also be available at my Finissage on the 29 June.

______________________________________________

Mein Buch "Côte Bizarre" wurde grade auf Japan Camera Hunter rezensiert. Schau es dir an, oder schnapp dir ein signiertes Exemplar auf meiner Webseite. Das Buch wird auch auf meiner Finissage am 29. Juni erhältlich sein.

Read the Japan Camera Hunter Review

Buy 35mm and 120 medium format film in South East Asia

This is a short list with overviews on where I found analogue film in Thailand and Vietnam in late 2015. I hope this list will help those in need for film.

Read more

SanFranZephyr

Ich wache auf.

Wind. Möwen. Sand. Ich hebe den Kopf und der Wind bläst durch meine Haare. Ich liege an einem Abgrund. Ich reibe meine krustigen Augen und setze die Brille auf. Rot, riesig, majestätisch, saugen meine Augen die vor mir liegende Golden Gate Bridge auf.

Read more

SequoiaMilchBär

Kilometerstand: 1944

Wo bin ich?

Ich erwache und robbe mich aus dem Zelt. Um mich herum sehe ich karge trockene Landschaft mit den vereinzelt dahingesprenkelten knochigen Büschen. Vor mir zieht sich der Highway, wie eine Schlange, durch die Landschaft, die Sonne scheint. In der Trockenheit der Wüste, voller Staub und Hitze setzt sich meine Reise zu den Größten Lebewesen der Erde fort. Mein innerer Geizkragen - der sich tausend Euro Kameras leisten kann, aber kein Snickers an der Tankstelle - gönnt sich ausnahmsweise ein Ben und Jerry's Eis am Stiel. Meine Stimmung ist super, viel Verkehr und ein riesiger Anhalteplatz machen die Hitchhike Bedingungen perfekt.

Kasha und Dominica sind zwei verfeierte Polinnen die auch aus Las Vegas kommen und mich in ihr Leihauto einladen. Sie lieben Las Vegas - einer der schönsten Orte an dem sie jeh waren! 

Milky Way in Seqouia National ParkHiking up to the Emerald lake in SNPark takes you through forests of giants - half burned, half alive, reaching reaching for the sky. Sleeping under the stars, bathing in the turqouise lake and meeting bears makes this my yet favorite place!

 

Weiter lesen

Die Stadt der Verlorenen

Kilometerstand: 1332

Nachdem die Wüste zu trocken und heiß für mich ist, beschliesse ich die Reise nach Westen fortzusetzen. Drew bringt mich irgendwo mit seinem halb zerfallenden Auto in die Wüste, an die letzte Tankstelle für Meilen und Meilen. Mein Plan ist die gute alte Schick'che Strategie anzuwenden und Menschen zu fragen, ob sie mich mitnehmen.

Jesus or Sin

Tür auf, Rucksack auf den Rücken, Erster Mensch den ich sehe: "Hey glaubst du du kannst mich Richtung Las Vegas mitnehmen?" William: "Klar, da fahre ich hin." William ist sowas wie das Sahnehäubchen auf dem Cupcake eines jeden Hitchhikers. Er öffnet direkt die Kühlbox und bietet mir ein kühles Getränk an. Wir fahren durch riesige Schluchten und er erzählt mir von der Geschichte des Landes, den ersten Settlern die mit Karren aus Holz diese riesigen und harschen Landschaften durchstreiften. Seine Lebenseinstellungen sind christlich geprägt, aber unaufdringlich. "Do what you love doing and you will never work a day in your life", sagt er mir, während wir durch eine Hochebene fahren, der Regen auf die Scheibe hagelt und Blitze rings um uns jede 5 Sekunden einschlagen. Es ist magisch.

Read more

Im Garten des Teufels

Kilometerstand: 559

Die Alltags-wurzeln wachsen schnell und binden mich an die Gemütlichkeit von Boulder. Es ist also etwas heldenhaftes als ich mich eines morgens endlich entschließe den Rucksack wieder zu packen und mich an die Interstate 70 nach Westen zu stellen.

Wohin soll es gehen? Was soll ich dort machen? Es gibt zu viele Ideen und zu wenig Entschluss, genau das richtige um zu hitchhiken. 


Weiter Lesen

Die Reise zu den Rätsel-Quellen

Natürlich war direkt klar was geschehen musste. Heiße Quellen waren unser Element und Leidenschaft.

Ich war vor ein paar Tagen in den USA bei Egan angekommen und nach guten Gesprächen, Köstlichkeiten und 6 Uhr morgens Wanderungen über der Wolkendecke in der Sonne, war es Zeit. Die Sachen wurden gepackt und die Arm-Daum Kombo des Auto-Stop wurde wieder trainiert.

Ein Orthopäde der vieles über alles zu wissen scheint, bringt uns zu einem budhistischen Tempel, wo auch schon der junge Manager eines Hardware stores uns nach ein paar Minuten mitnimmt. Es sind erst zwei Stunden vergangen, aber wir sind tief in den Rocky Mountains an der Tankstelle der Kleinstadt Bailey.

Read more

KLAK Interview

DING DONG

Es klingelt und Leinad und Timm stehen vor meiner Haustüre.

Die beiden Jungs haben mit ihrer freiburger Videoproduktions Firma KARACHO eine Video Reihe begonnen, in der Fotografen aus ganz Deutschland vorgestellt werden. KLAK bietet intime Einblicke und unkonventionelle Einsichten in die Fotografiewelt. Und nun wollen sie ein Interview mit mir filmen.

Unkonventionell ist auch das Setup in meinem Wohnzimmer, was aber zum Glück nicht sichtbar wird.

Wir hatten einen lustigen Abend - Danke euch beiden für die tolle Zeit!

 

www.klak.de

www.karachofilm.de

Museumsbergwerk Schauinsland

Die üblichen Aktionen sind mit dem Besuch schon abgeklappert – was haben wir in Freiburg denn noch nicht erlebt?

Diese Frage kommt dem Ein oder Anderen nicht ganz unbekannt vor. Und doch gibt es hier und da Ecken in Freiburg und Umgebung die weniger bekannt sind.

Weiter lesen

White Elephant

There were sun speckles glistening on the roofs of houses passing by at high-speed. I was sitting in a train bound for the Japanese countryside and my eyes were glued to the window. Leaving behind the neon lights and concrete jungle I had felt excited from the first step I took on the Shinkansen.

Read more

Die Stimme

Dies ist also der Ort für meine Gedanken und Geschichten. Ich bin sehr aufgeregt darüber.

Erstens, weil ich seit einiger Zeit schreibe oder dies in meinem Kopf tue - nur um im Nachhinein diese Textklumpen zu vergessen, bevor ich sie zu Papier führen kann. Und Zweitens, weil ich immer kritisch dem Geschriebenen gegenüber bin. Lass mich das ausführen.

Wenn ich schreibe erzähle ich den Inhalt in meinem Kopf in einer angenehmen Stimme. Es ist die Art von Stimme, die einem einen gemütlichen Leseabend auf dem Sofa mit gedimmten Licht vermittelt. Lese ich mein Geschriebenes, wirkt die Stimme veraltet und merkwürdig. So etwa wie wenn man seine Stimme durch die Lautsprecher einer Anlage zum ersten Mal hört. Ich hoffe deshalb, dass dieses Leiden dem Leser nicht zu Teil wird und lediglich eine temporäre Erscheinung meines Schreibens ist.

In den letzten Monaten habe ich mehr über Geschichten nachgedacht und fantasiert als tatsächlich solche zu schreiben. Jedoch sind zwei dieser Geschichten zu Papier gekommen und warten auf eine Digitalisierung.

Es folgt die englische Kurzgeschichte " White Elephant".